Neue Version der App „GO Ostbelgien“ – mehr Komfort und neue Möglichkeiten für Wanderer und Radfahrer

Veröffentlicht am 01.04.2021

Pressemitteilungen

Zurück zu den Artikeln

(Ostbelgien) - Wandern und Radfahren gehören zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten in Ostbelgien – kein Wunder, denn die Ferienregion bietet hervorragende Voraussetzungen und eine bestens ausgebaute Infrastruktur. Mit dem Knotenpunktsystem und dem dazugehörigen online Routenplaner können sowohl Wander- als auch Radtouren ganz einfach und intuitiv geplant werden. Ab sofort ist das auch mit der neu gestalteten, mobilen App „GO Ostbelgien“ möglich.

„Die App besteht bereits seit mehr als 5 Jahren. Mit der neuen Version haben wir das Angebot auf den technisch neuesten Stand gebracht und auch einige neue Funktionen eingebaut“, erklärt Produktleiter Dany Heck von der Tourismusagentur Ostbelgien. Grundlage der kostenfreien App für iOS und Android ist das Wegenetz im Knotenpunktsystem, das in Ostbelgien zur Verfügung steht. Wanderer erhalten damit Zugriff auf ein Wegenetz von etwa 1.380 Kilometern Länge in den deutschsprachigen Gemeinden. Für Radfahrer bietet das Velotour-Radwegenetz von etwa 850 Kilometern Gesamtlänge zahlreiche Möglichkeiten.

Technische Verbesserungen

Herzstück der App ist eine interaktive Karte, auf der die Strecken samt Angaben zum Wegeverlauf, Höhenprofil und Länge aufgezeichnet sind. Dazu gehören auch POI’s (Points of Interest) mit Informationen zu nahegelegenen Restaurants, Unterkünften, Serviceleistungen und Ausflugszielen. Das System ermöglicht es, in nur wenigen Schritten eine selbst zusammengestellte Wander- oder Radroute automatisch zu berechnen und später im Navigationsmodus auch Offline zu wandern.

Die neue Version bietet zahlreiche, technische Verbesserungen: Auf den ersten Blick fällt das frische und benutzerfreundliche Layout auf. Für den Zugriff auf die App muss ein Konto eingerichtet werden, dies ist auch über Facebook oder Google möglich. Danach merkt das System sich die Anmeldedaten und meldet sich bei jeder weiteren Nutzung automatisch an. Neu ist auch, dass die Routen gespeichert und mit jedem Gerät synchronisiert werden, auf dem Sie die App mit demselben Konto verwenden. Das System bietet außerdem eigene Tourentipps an.

Weitere technische Details:

  • Die App verwendet Mapbox-Karten im Online-Modus. Dabei handelt es sich um Vektorkarten mit einer verbesserten Darstellung;
  • Wie in der vorherigen Version kann jede Route zur Offline-Verwendung heruntergeladen werden, in der neuen Version geschieht dies allerdings viel schneller. Jede Route kann vollständig offline im Navigationsmodus verfolgt werden;
  • Gemeinsame Nutzung von Routen: Jede Route, die in der App erstellt wurde (Wander- oder Fahrradroute mit dem Routenplaner) kann problemlos mit anderen Apps geteilt werden;
  • Der Navigationsmodus wurde stark verbessert: Die Entfernung zum nächsten Knotenpunkt wird angezeigt. Weicht man von der Route ab, wird dies durch ein akustisches Signal oder ein Vibrationssignal angezeigt;

In einer nächsten Entwicklungsphase wird die bei Wanderern und Radfahrern beliebte Warnfunktion „Sperrungen & Ereignisse“ (Anzeige von aktuellen Sperrungen, beispielsweise wegen Jagd oder Naturschutzgründen) verfügbar sein.

Die App kann im App Store und im Google Play Store kostenlos heruntergeladen werden. Als Suchbegriff empfiehlt sich hierfür: GO Ostbelgien.

Weitere Infos:

GO Ostbelgien bei Google Play (Android):
https://play.google.com/store/apps/details?id=go.eastbelgium

GO Ostbelgien im App Store (iOS):
https://apps.apple.com/app/go-eastbelgium/id854560041

Online Wanderroutenplaner:
https://www.ostbelgien.eu/de/wandern/wanderroutenplaner

Online Radroutenplaner:
https://www.ostbelgien.eu/de/fahrrad/radroutenplaner

Knotenpunktsystem in Ostbelgien:
https://www.ostbelgien.eu/de/wandern/knotenpunkt-netzwerk

Nützliche Informationen
Autor
TAO/sdt/jw

Zurück zu den Artikeln